Eurostat: Immobilien in Tschechien 7,7 % teurer

Veröffentlicht: 11.07.2018 Ähnliche Länder:  Österreich Österreich

Laut Eurostat verteuerten sich Wohnimmobilien.

Die Preise für Wohnimmobilien sind in der Tschechischen Republik im 1. Quartal 2018 um 7,7 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Im Quartalsvergleich lag der Anstieg bei 2,3 %. In der Slowakei erhöhten sich die Preise im Jahresvergleich um 11,7 % (+2,9 % zum Vorquartal). Das geht aus dem House Price Index von Eurostat hervor. In der EU verteuerten sich Wohnimmobilien im Jahresvergleich um 4,7 % (+0,7 % zum Vorquartal).

Quelle: https://www.cianews.cz/geschenk