Veolia kann neuen Kessel in Karviná bauen

Veröffentlicht: 24.04.2019 Ähnliche Länder:  Österreich Österreich

Erhebliche Senkungen von Schwefeldioxidausstoß und Staubemissionen durch neues Heizkraftwerk in Karviná ab 2023.

Veolia Energie ČR hat die Genehmigung des Umweltministeriums zur
geplanten Modernisierung der Teplárna Karviná erhalten. Das Heizkraftwerk
erhält einen Mehrzweckkessel, den ersten seiner Art in Tschechien. Er ist
ausgelegt für Biomasse und feste alternative Brennstoffe aus nicht
recyclebaren Abfällen. Nach Abschluss wird die Kohleverbrennung im
älteren Heizkraftwerk ČSA eingestellt. Nach der Heizsaison 2020 beginnen
die Bauarbeiten, die Inbetriebnahme ist Ende 2022 geplant. Die SO2-
Emissionen sinken 2023 gegenüber 2017 um 76%, die NOx-Werte um 54%
und die Staubemissionen um 24%. Die Treibhausgase werden gegenüber
dem heutigen Stand ungefähr halbiert.
 
Quelle: www.cianew.cz/geschenk