Außenhandel im Juni mit CZK 12,1 Mrd. Defizit

Veröffentlicht: 11.08.2022 Ähnliche Länder:  Österreich Österreich

Den größten Anstieg haben die Exporte nach Indonesien und Kasachstan nachgewiesen. Positiv wirkte sich auch die Verbesserung der Versorgung mit fehlenden Komponeneten.

Die Exporte sind im Juni um 15,3 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen, im Vergleich zum letzten Jahr vor der Covid-19-Krise sogar um 30,3 %. Die Zahlen können jedoch durch den Inflationsfaktor beeinflusst werden.

Wie Generaldirektor von CzechTrade Radomír Doležal gesagt hat, kann man von den 50 ausgewählten Ländern den größten Anstieg der Exporte nach Indonesien und Kasachstan beobachten, obwohl der Anteil dieser Länder an den Gesamtexporten im Vergleich zu den Hauptexportpartnern wie Deutschland und der Slowakei deutlich geringer ist. Durch die Fokussierung auf außereuropäische Märkte können Exporteure neue Möglichkeiten erschließen. Positiv auf die Exporte wirkte sich auch eine leichte Verbesserung der Versorgung mit fehlenden Komponenten aus, die aufgrund der Pandemie und des Konflikts in der Ukraine vor allem die Automobilindustrie betraf. Letzterer verzeichnete im Juni ein Plus von 17 % gegenüber dem Vorjahr. Fehlende Komponenten sind jedoch immer noch ein aktuelles Thema. CzechTrade bietet weiterhin ein aktives Importunterstützungsprogramm für die Exportentwicklung, dank dessen der Unternehmen geholfen wird die Engpässe bei der strategischen Lieferung von Komponenten und Rohstoffen, die zur Fertigstellung von Produkten für ausländische Märkte benötigt werden, zu schließen.

Quelle: CzechTrade