BIP sinkt im 1. Quartal um 2,4%, Sparquote steigt auf 23,7%

Veröffentlicht: 02.07.2021 Ähnliche Länder:  Österreich Österreich

Das Bruttoinlandsprodukt ist nach der berichtigten Prognose des Statistikamts (ČSÚ) im 1. Quartal im Jahresvergleich um 2,4% und gegenüber dem Vorquartal um 0,3% gesunken.

Die monetären und nichtmonetären Einnahmen der tschechischen Privathaushalte gingen im Quartalsvergleich real und bereinigt um 2,9% zurück, stiegen aber im Jahresvergleich um 3,5%. Der reale Konsum verringerte sich um 3,4%. Die Sparquote betrug 23,7% (+6,9%). Die private Investitionsquote stieg um 0,2% auf 9,0%. Das durchschnittliche Monatseinkommen aus abhängiger Beschäftigung ging um 1,7% auf 36.212 Kronen zurück.

Quelle: www.cianews.cz/de