Industrieminister Havlíček veröffentlicht Corona-Wiederaufbauplan

Veröffentlicht: 23.04.2021 Ähnliche Länder:  Österreich Österreich

Minister für Industrie und Handel, Karel Havlíček, hat vergangene Woche den Wiederaufbauplan für Tschechien erstmals öffentlich vorgestellt.

„Wir wollen die Infrastruktur im Land weiterentwickeln. Dies umfasst sowohl eine unternehmerische Komponente als auch weitere Bereiche wie Ökologie, Klima, Forschung und Entwicklung, Gesundheit oder die Digitalisierung der öffentlichen Sphäre. Der Plan basiert auf bereits beschlossenen Reformkonzepten, die in den kommenden Jahren in großem Maß durch die bereitgestellten Mittel gefördert werden. Aber es fließen auch Gelder in eine ganze Reihe weiterer Bereiche.“ 

Laut der Europäischen Kommission sollen mindestens 37 Prozent der Gelder für die Erreichung der Klimaziele genutzt werden und 20 Prozent für die digitale Transformation. Havlíček ist überzeugt, dass die Tschechische Republik dies erreichen kann. „Falls der Plan von der Regierung genehmigt wird, sind dort 40 Prozent der Gelder für Klimaprojekte vorgesehen und 23 Prozent für die Digitalisierung. Die geforderten 37 Prozent können wir nicht allgemein für eine Ökologisierung verwenden, sondern es müssen dort Maßnahmen für die Erreichung unserer Klimaziele für 2030 oder 2050 deutlich sichtbar werden.“

Quelle: https://deutsch.radio.cz/tschechischer-wiederaufbauplan-intransparenz-und-sammelsurium-8715553