Umsatz aus dem Verkauf von Bio-Lebensmitteln in Tschechien stieg um fast 14 Prozent

Veröffentlicht: 14.04.2022 Ähnliche Länder:  Österreich Österreich

In Tschechien wurden im Jahr 2020 Bio-Lebensmittel in der Höhe von fast sechs Milliarden Kronen (250 Millionen Euro) verkauft. Dies geht aus dem Bericht des tschechischen Landwirtschaftsministeriums zum Markt für Bio-Lebensmittel hervor.

Der Umsatz aus ökologisch hergestellten Nahrungsmitteln im Jahresvergleich stieg um 13,9 Prozent. Trotz des Wachstums bleibt der Anteil von Bio-Produkten am Gesamtverbrauch an Lebensmitteln und Getränken mit rund 1,8 Prozent relativ gering.

Mit 32 Prozent wurden die meisten Bio-Lebensmittel in Tschechien in Supermärkten verkauft. Darauf folgten Online-Shops mit 22 Prozent und an dritter Stelle standen Bio-Läden, die 15 Prozent Marktanteil hatten. Auch die Einnahmen aus dem tschechischen Export von Bio-Produkten sind deutlich gestiegen, und zwar um 14,3 Perzent auf insgesamt 3,4 Milliarden Kronen (140 Millionen Euro).

Laut der Gründer des Investmentfonds Czech Capital Fund SICAV, Miloš Vančura, ist das Entwicklungspotential für den tschechischen Markt mit Bio-Lebensmitteln weiterhin groß. Neben dem Maschinenbau sind seiner Meinung nach gerade die Produktion von Bio-Milch und Milchprodukten die besten Perspektiven für Investitionen.

Quelle: Deutsch.radio.cz